China Adieu – die Expats sind wieder in Deutschland

Wir sind wieder in Deutschland!

Nachdem sich die wirtschaftliche Lage für den Hauptkunden leider nicht ganz so rosig entwickelt hat („Dieselgate“) – schlug dieses Problem natürlich auch auf die Lieferanten durch. So wurden aus zwei Jahren als Expat nur ein Jahr und wir haben nahtlos neue Jobs in Deutschland angetreten.

Seit dem letzten Blog-Eintrag ist mittlerweile ein bisschen Zeit ins Land gezogen, Zeit für ein Fazit!

Würden wir es nochmal machen?

B: nein

M: jein

Was würden wir ändern?

  • sicherlich die Wohnsituation: drei Monate im Hotel hören sich nett an, wird auf Dauer aber sehr langweilig. Hier haben wir recht lange gewartet, bis die Shuttle-Bus Linien der Firma eingerichtet waren und wir die Stadt kennen gelernt hatten. Das würde ich heute wohl innerhalb den ersten 4 Wochen entscheiden – von allen besichtigten Wohnungen kam sowieso nur diese eine ernsthaft in Frage. Aus diesem Grund hat sich das Erkunden der Stadt und die Suche nach netten Vierteln gar nicht gelohnt und war Verschwendung.
  • Umzugscontainer & Visa: über dieses Drama haben wir bereits berichtet – ich würde heute nur noch mit dem richtigen Visum losfliegen und den Container 4-6 Wochen früher losschicken. Trotz möblierter Wohnung fehlt einfach zu viel!

Was war gewöhnungsbedürftig?

  • die Luftverschmutzung im speziellen und die Umweltverschmutzung im Allgemeinen war schon massiv und deutlich schlimmer als 2008 in Xi’an
  • der Turbokapitalismus in China und die vielen Leute, die zu schnell reich geworden sind
  • die Qualität der Bauausführung unser Wohnung, kein Unterschied zu 2005 oder 2009.

An was denke ich gerne zurück?

  • an die chinesischen Mitarbeiter – alles feine und nette Kerle!
  • die wöchentlichen Fußballspiele gegen andere Unternehmen
  • die regelmäßigen EHS-Besuche bei anderen Firmen im Industriegebiet (jedes Unternehmen sollte alle Nachbarfirmen einladen, um Themen der Arbeitssicherheit zu erörtern)

Ansonsten bereuen wir nichts – das Jahr war voller guter Erfahrungen, vielen schönen Urlauben – und mit meinen alten chinesischen Kollegen tausche ich mich auch heute noch regelmäßig aus (es wurde noch schlimmer – Chapeau!). Hier in Ulm geht es wieder um Lean Management, diesmal allerdings in einer anderen Branche – und mit hervorragenden Produkten (die man immer gut gebrauchen kann, wenn man ein altes Haus renoviert).

Der Blog bleibt online und ich werde wohl gelegentlich über Lean Management berichten!

Grüße aus Ulm

Michael

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.