Städtetrip nach Singapur

Städtetrip nach Singapur auf dem Weg nach Bali

Anfang September sind wir über Singapur für 16 Tage nach Bali geflogen. Geflogen sind wir mit Tigerair (naja) und Scoot (super!), inklusive eines 24h Layover in Singapur. Nach Singapur wollten wir schon lange, konnten uns aber nie für den langen Flug motivieren. Da Singapur allerdings auf dem Weg nach Bali lag, bot sich ein Stopp an. Scoot Airlines, der Billig-Carrier von Singapore Airlines, fliegt aktuell nur noch mit den neuen Dreamliner 787 von Boeing, ein absolutes Sahnestück mit elektrochromatischer Fensterverdunkelung, leiseren Triebwerken, Leichtbau und besseren Luftsystemen (15 statt 5% Luftfeuchtigkeit, höherer Luftdruck und Frischluft statt Zapfluft aus dem Triebwerken!).

Singapur

In Singapur haben wir einen ganzen Nachmittag und einen Vormittag verbracht, ehe es wieder zum Flughafen ging. Die Zeit haben wir natürlich in Little India verbracht, um mal wieder richtig Indisch zu essen, am Clarke Quays (wo wir gewohnt haben), im Marina Bay und mit einer Schiffsrundfahrt im Hafen. Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter, zwei Wochen später zum Formel 1 Rennen hat ja leider Indonesien seine Regenwälder abgefackelt, was zu üblen Smog in Singapur geführt hat.

Singapur hat uns in vielfältiger Weise überrascht:

  • Alles ist sehr natürlich, selbst Häuserfassaden werden bepflanzt (auf Initiative und mit 50% Kostenbeteiligung der Stadt!)
  • Alles ist sehr sauber und gepflegt, und das ohne sichtbare (und sinnlose) Arbeitskolonnen wie in China
  • Es gibt ein Little India, ich habe an einem Tag 3x dort gegessen 😉
  • Der Flughafen ist 1A – mit kostenlosen Kino, Massagesesseln, WLAN, Spielekonsolen, Parks usw. – wir hätten die 24h auch dort verbringen können.

Anschauen kann man sich in 24h leider nicht alles. Wir wollten zuerst mit dem Sightseeingbus fahren, haben uns dann aber für das Sightseeingboot entschieden, weil das Wetter super war und auf dem Wasser kein Stau herrscht. Little India und Clarke Quays hatten wir am Vorabend bereits besucht, fehlte also nur noch Marina Bay und die Innenstadt. Für den botanischen Garten und Gardens by the Bay fehlte leider die Zeit – normales Leben, die Sonne genießen und gut essen war uns einfach wichtiger nach neun Monaten in China.

Fazit: Wir wollten nicht zurück nach China und nur das Paradies Bali hat uns aus Singapur wegreißen können. Der Bericht aus Bali folgt!

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.