Unser Lieblingsmoslem

Lieblingsmoslem?

In der Nähe zu unserem Hotel haben wir ein geniales Restaurant entdeckt: den Moslem! Schon während der letzten Aufenthalte in China ging ich regelmäßig in diesen kleinen, aber feinen Imbissen essen.

Eine Spezialität sind die haus- und handgemachten, frischen Nudeln. Nach mehreren Würfen durch die Luft kommen am Ende je nach Handtechnik und Handhaltung Bandnudeln, Spaghetti oder Nudelplättchen heraus.

Interessanterweise behauptet Wikipedia, dass die Nudeln ursprünglich nicht von China nach Europa kamen, sondern bereits den Griechen und Etruskern bekannt waren. Die Kollegen von die-infografik.de sehen China aus Geburtsstätte der Nudeln. Ist am Ende auch egal, wo die Nudeln erfunden wurde, am Ende isst jeder Deutsche 8kg pro Jahr, und jeder Italiener 23kg, wie die schöne Infografik visualisiert:

Quelle: www.die-infografik.de

Die Gerichte bei unserem Moslem sind natürlich alle Halāl und Schweinefleisch oder Bier gibt es dort nicht zu kaufen. Bier kann man allerdings extern im Supermarkt kaufen und dort trinken – ohne Probleme (sehr tolerant!). Anbei die Karten, falls sich jemand für den Besuch vorbereiten möchte:

Natürlich sind wir mit unserem Moslem schon “per Du” und wir begrüßen uns mit Handschlag. Selbst unsere Geschäftsführung hat die köstlichen Nudeln bereits probiert: da gab es dann die große Xinjiang Schlachplatte (新疆大盘鸡) mit einem kompletten Huhn:

Das Ende ist jedoch immer dasselbe: alles leer!

Wenn wir in die Stadt ziehen, müssen wir uns einen neuen Moslem suchen. Das wird eine harte Zeit für uns werden 🙁

Wir werden dich vermissen!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.